FEMINISTISCHE IMPULSE



Zwischen 20:00 - 21:30 Uhr treten Kabarettistin Idil Baydar (alias Jilet Ayşe), Netzaktivistin Kübra Gümüşay, Schauspielerin Lara-Sophie Milagro, Poetry-Slammerin und Moderatorin Ninia Binias (alias Ninia LaGrande) sowie Journalist Julian Dörr mit fünfzehnminütigen Impulsen auf.

ÜBRIGENS: An acht Themeninseln (INSPIstationen) haben Besucher*innen die Gelegenheit sich von 17:30-19:30 Uhr mit den prominenten Akteur*innen aus Comedy, Poetry Slam, Netzaktivismus, Journalismus und Film sowie lokalen Kulturschaffenden persönlich auszutauschen.  




Idil Baydar alias Jilet Ayse, Comedienne

Idil Baydar alias Jilet Ayşe

Comedienne, Schauspielerin,
Social Influencerin

Seit Dezember 2011 veröffentlicht Idil Baydar auf Youtube Videos und hat dafür die Kunstfiguren Jilet Ayşe und Gerda Grischke erschaffen. Sie tritt mittlerweile auch im Fernsehen auf und tourt mit den Bühnenprogrammen „Deutschland, wir müssen reden!“ und „Ghettolektuell“. Ihr YouTube-Kanal, auf dem sie selbstgeschriebene und selbstgespielte Stücke zum Thema Integration präsentiert, erreicht bis zu 80.000 Klicks pro Video.

→ Zu ihrer Homepage 



Kübra Gümüşay

Netzaktivistin

Seit 2008 schreibt sie den Blog „Ein Fremdwörterbuch“ über Internet, Politik, Gesellschaft, Feminismus und Islam. Sie möchte „Stereotype aufbrechen“ und denen „eine Stimme geben, die sonst nicht in den Medien vorkommen“. 2011 wurde sie für den Grimme Online Award nominiert. 2013 co-initiierte sie den Hashtag gegen Alltagsrassismus #SchauHin, eine Kampagne, die in der Presse mit #Aufschrei verglichen wurde. 2018 führte Forbes Kübra Gümüşay unter den „30 under 30 Europe“ in der Kategorie „Media & Marketing“.

→ Zu ihrem Twitter Account 


Idil Baydar alias Jilet Ayse, Comedienne



Idil Baydar alias Jilet Ayse, Comedienne

Lara-Sophie Milagro

Schauspielerin / Label noir

Die Schauspielerin gehört zu den Gründerinnen und der Leitung des Künstler*innen Kollektivs Label Noir. Label Noir sieht eine seiner Hauptaufgaben darin, einen künstlerischen Raum zu schaffen, in dem die Hautfarbe und/oder Herkunft Schwarzer Schauspieler*innen, nicht darauf beschränkt wird, Fremdheit und Exotik zu generieren, während die Hautfarbe und/oder Herkunft weißer Schauspieler*innen universelle Bedeutung hat. Sie ist Berlinerin in der fünften Generation und ist deutschlandweit in Theater-, Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.

→ Zu Label noir Homepage 



Ninia Binias
alias Ninia LaGrande

Schriftstellerin, Poetry Slammerin & Moderatorin

Sie ist Geschäftsführerin des Büro für Popkultur GmbH & Co. KG und Co-Organisatorin der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften. Unter ihrem Pseudonym Ninia LaGrande bloggt sie über das Leben im Allgemeinen, Geschichten aus der Großstadt, Feminismus, Kunst und Musik, sowie Fotografie, Mode und Politik. Ihre Aktion #ausnahmslos wurde im März 2016 mit dem Sonderpreis für politische Intervention im Rahmen des Clara-Zetkin-Frauenpreises ausgezeichnet. 2017 wurde sie zudem auf Bundesebene als Kultur- und Kreativ-Pionierin ausgezeichnet.

→ Zu ihrem Facebook Account 


Idil Baydar alias Jilet Ayse, Comedienne



Idil Baydar alias Jilet Ayse, Comedienne

Julian Dörr

Journalist

Julian Dörr ist im Saarland aufgewachsen. Findet es deshalb überall dort schön, wo alte Industriebauten vor sich hin rotten. Er lebt und arbeitet als freier Autor in Berlin und schreibt u.a. für die Süddeutsche Zeitung und Spex über Pop, gegen Sexismus, Rassismus und Diskriminierung und für Geschlechtergerechtigkeit.

Seine Beiträge sind unter anderem hier abrufbar.


Image

9. März 2019
Feministische Impulse und Fest
Muffathalle und Café

17.30 Uhr bis open end