TECHNO, KRIMIS, PERFORMANCES, EMPOWERMENT, LUSTVOLLES UND LEIDENSCHAFTLICHES. KUNST UND DISKUSSION. UNTERSCHIEDLICHE FEMINISTISCHE PERSPEKTIVEN. UND EIN FEST IM AMPERE.

Inspiriert von
AGATHA CHRISTIE, ELECTRIC INDIGO, TONI MORRISON,  SOPHIE SCHOLL, LIV STRÖMQUIST
und (außer)gewöhnlichen Frauen aus unserer Nachbarschaft.




Inspiriert von 
AGATHA CHRISTIE


Die Ikone der Kriminalliteratur steht für female power in einer vermeintlichen Männerwelt.


Die Krimi-Frauen „
Mörderische Schwestern“ hinterfragen ihr Genre. Warum werden Frauen meist in der Opferrolle beschrieben? Welche Bedürfnisse werden durch Krimis erfüllt? Und wann räumen wir mit den Klischees vom „schwachen“ Geschlecht auf? In Lesungen und Workshops erzählen Frauen ganz selbstbewusst Kriminalgeschichte neu und schaffen uns realitätstaugliche Role Models. Außerdem gibt es Übungen in Unarmed und Stage Combat für mehr Selbstbewusstsein. Vorträge und eine Podiumsdiskussion beschäftigen sich mit derliterarischen Darstellung und realer Gewalt.

Was? Lesungen, Workshops, Podiumsdiskussion, Vorträge
Wo? Seidlvilla
Wer? Mörderische Schwestern, Jadwiga Fachberatungen, Terre des Femmes e.V, Bücherfrauen e.V., libro-fantastico.de
Für wen? Krimileser*innen und solche, die es werden wollen
Wann? 7.3.2020 – 16:00 bis 22:00 Uhr (15€ / ermäßigt 7,50€)

krimifrauen.de




Inspiriert von 
SUSANNE KIRCHMAYR aka ELECTRIC INDIGO


Als Musikproduzentin, Techno-DJ und Gründerin von femalepressure.net mischt sie die elektronische Musikszene auf und setzt feministische Impulse.


Ein Zusammenschluss der Münchner Clubszene veranstaltet ein Netzwerktreffen der Techno-Feministinnen*. Sie sind Teil von femalepressure.net, einem Frauen-Netzwerk mit über 2500 Künstlerinnen aus 79 Nationen. Es verschafft ihnen seit über 20 Jahren Sichtbarkeit und hilft denjenigen, die nach weiblichen, elektronischen Acts suchen.

Was? Film „Alles easy“ & Diskussion, Netzwerktreffen, Diskussion, Technoparty
Wo? Harry Klein Club
Wer? Harry Klein Club, WUT Kollektiv, MusicByWomen & das Queerscope & Styx Filmfestival
Für wen? all gender (Ausnahme: internationales Netzwerktreffen nicht öffentlich)
Wann? 6.3.2020 ab 20:30 Uhr und 7.3.20 ab 18:00 Uhr

harrykleinclub.de




Inspiriert von 
TONI MORRISON


Die Nobelpreisträgerin verschaffte afroamerikanischer Literatur Aufmerksamkeit – und gab Frauen Mut zur Veränderung.


Das FEM Festival ist ihr gewidmet - intersektional und mit Fokus auf gegenseitigem Empowerment. In Workshops wird eruiert, wie eine faire Gesellschaft aussehen kann. Es geht dabei um die Fragen, welche Rolle(n) Frauen haben können und wie Solidarität möglich ist. Und abends wird miteinander gefeiert.

Was? Festival mit Workshops, Lesung, Tanz, Kunst und Podiumsgespräch
Wo? Kulturzentrum Giesinger Bahnhof
Wer? INFRA (Internationales Netzwerk von Frauen mit Rassismuserfahrung),
Wepsert e.V., Kulturzentrum Giesinger Bahnhof
Für wen? Workshops für Münchner Frauen mit oder ohne Rassismuserfahrungen und mit oder ohne feministische Vorkenntnisse / Abendprogramm offen für alle
Wann? 7.3.20 - Workshops 11 – 17 Uhr, (8 €, Anmeldungen an anmeldungen.femfestival@gmx.de )
Abendveranstaltung Beginn 19:30 Uhr (öffentlich, 10€ / ermäßigt 8€)

www.wepsert.de/femfest

www.giesinger-bahnhof.de




Inspiriert von 
LIV STRÖMQUIST


Als feministische Comic-Künstlerin bricht sie gesellschaftskritisch Tabus rund um Menstruation und Vulva oder stellt den Mythos vom männlichen Genie in Frage.


Zwei Performerinnen laden ein, sich mit dem weiblichen Körper, Lust und Sexualität zu beschäftigten. In der Lecture Performance von Laura Steinhöfel und Anne Kapsner spielen Tomatensaft, halbe Papayas, pralle Trauben und eine Tampon-Torte die Nebenrollen. Der Abend wird humorvoll und spielerisch. Am Ende sind einige Sagen rund um das weibliche Geschlecht ins Reich der Märchen verfrachtet und ein paar Fakten und Feelings auf den Tisch gekommen.

Was? Lecture Performance
Wo? Einstein Kultur, Halle 3
Wer? Verein der Künste e.V.
Für wen? Für alle ab 15 Jahren
Wann? 5.3.20 – 11:00 Uhr (für Gruppen/Klassen: 4 € pro Schüler*in)
6.3.20 – 11:00 und 20:00 Uhr (12 € / ermäßigt 8€)

einsteinkultur.de/programm/




Inspiriert von 
SOPHIE SCHOLL


Widerständig sein und die Welt verändern wollen - dazu ermutigt Sophie Scholl bis heute. Und wir haben Veränderung nötig!


Mit einem intersektionalen Kunstfestival mit vier Veranstaltungen wird gemeinsam gegen Hass und Diskriminierung aufgestanden. Inspiriert durch das Beispiel der Widerstandskämpferin Sophie Scholl wird miteinander diskutiert: Wofür würde sie heute kämpfen? Wer wären ihre Verbündeten? Was wären ihre Strategien? Wie würde sie sich vor der eigenen Verzweiflung schützen?

Was? Paneldiskussionen, Workshop, Performances, Installation

Wo und wann?

Wofür würde Sophie Scholl heute kämpfen? Klimaschutz und Feminismus.
Podiumsdiskussion und Musik
5.3.20 - Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr
Glaskammer, Kammerspiele

Sophie's Sisters in Faith: Feminismus und Religion. Ein interreligiöser Ge sprächsabend
7.3.20 – 18:30 Uhr
Bellevue di Monaco

Gewebte Geschichten: Was würde Sophie erschaffen? Eine feministische Stoffperformance
7.3.20 - 14:00 – 17:00 Uhr
Münchner Forum für Islam

Wer sind die Sophie Scholls unserer Zeit? Feministische Leseperformance
8.3.20 – 11:00 Uhr
Münchner Forum für Islam

Wer? AusArtenTeam / Münchner Forum für Islam, Initiative Mut der Frauen

facebook.com/ausarten.muenchen/




Inspiriert von 
MÜNCHNERINNEN AUS DER GANZEN WELT


All den Frauen gewidmet, die aus München kommen und nach München gekommen sind und ihren eigenen Weg gehen.


Extra Ordinary Women lässt inspirierende Frauen aus München zu Wort kommen. Ihre Herkunft, Nationalität und ihre Lebenswege sind ganz verschieden. Zu den Fragen „Wer sind deine weibliche Vorbilder? Wer sind die Frauen, die dich geprägt haben?“ teilen sie ihre persönlichen Geschichten. Es geht um Überleben, Mutterschaft, Big Data, Sexualität, Empathie, Erbe, Kunst und viele weitere Themen. Verfügbar in verschiedenen Sprachen.

Was? Podcast-Serie
Wo? online und im Ampere
Wer? Mariana Sesma und Jessica Capra
Wann? Online verfügbar – Installation am 8.3.20 im Ampere

https://anchor.fm/extraordinarywomen




FEST IM AMPERE


Sich gegenseitig inspirieren, gemeinsam die feministischen Errungenschaften feiern und neue Banden bilden!

 

Ein Abend mit Impulsen aus der feministischen Community in München und Musik von der Frauen*BigBand Groove Sistaz und ViVace Più, die u.a. klassisch vertonte Lyrik von May Ayim und Kompositionen von Miriel Cutiño Torres präsentieren. Mit der Tanzperformace „Meine Mums sagen immer...“ von und mit Anna Martens und Alina Groder ist ein künstlerisch-humorvoller Appell an den Respekt, dass wir so sein dürfen wie wir wollen, auf dem Programm. Und es gibt Curry für alle solange der Vorrat reicht. DJane Elénis Sound aus PopClassix, Charts und Clubsounds füllt dann die Tanzfläche.

Eine kunstvolle Kinderbetreuung mit LittleART sorgt von 16:30 bis 20:30 Uhr dafür, dass auch Eltern unbeschwert teilnehmen können. Anmeldung (mit Altersangabe) vorab unter gleichstellung.kult(at)muenchen.de

 

Was? Fest mit feministischen Impulsen, Musik, Tanz und Trompeten sowie Netz werken bei „Curry für alle“
Wo? Muffatwerk Ampere
Wer? Kulturreferat und Gleichstellungsstelle der Landeshauptstadt München
Für wen? Alle Geschlechter
Wann? Weltfrauentag, 8.3.20 - Einlass 16:30 Uhr / 17:00 - 22:30 Uhr (AK 5 €)



 
Image