Seit 2019 fördert und veranstaltet das Kulturreferat München anlässlich des internationalen Weltfrauen*tages kulturelle Projektvorhaben mit feministischen Fragestellungen unter dem Motto sieINSPIRIERTmich! 
 
Ab sofort rufen wir wieder zu neuen Projekteinreichungen für den Weltfrauen*tag 2023 auf:
bewerben Sie sich jetzt bis spätestens zum 8.12.22! Am 16.11.22 von 12 bis 13 Uhr bieten wir eine digitale Infoveranstaltung zur Ausschreibung an (mit Anmeldung).
 

Welche Projekte können eingereicht werden?
Projekte aller Kultur- und Kunstsparten und verschiedene analoge und digitale Veranstaltungsformate können beantragt werden. Die Projekte sollen sich künstlerisch mit aktuellen feministischen Fragestellungen beschäftigen und dabei verschiedene Perspektiven berücksichtigen. Erwünscht sind Ideen, die auf positives Empowerment setzen. Um die Vernetzung des Akteur*innenfeld zu stärken, werden nur Projekte gefördert, die in Zusammenarbeit von mindestens zwei Initiativen, Vereinen und / oder Institutionen erfolgen („Tandem“). Bitte berücksichtigen Sie bei der Planung und Konzeption Ihres Vorschlags ggf. notwendige Corona-Schutzmaßnahmen. Alle in diesem Rahmen geförderten Projekte werden auf dieser Website dargestellt und beworben. Alle Beteiligten werden das Logo des Kulturreferates und das Logo von #sieinspiriertmich auf ihren Medien verwenden und / oder textlich darauf hinweisen.

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind:
• Die Projekteinreichung erfolgt in Kooperation von mindestens zwei Kulturinitiativen / Künstler*innengruppen, Institutionen, die miteinander kooperieren wollen.
• Die Antragsteller*innen sind in München (MVV-Gebiet) wohnhaft oder tätig.
• Das Projekt setzt positive feministische Impulse und knüpft an #sieinspiriertmich an.
• Das Projekt findet im März 2023 statt.
• Die Projektbeschreibung legt die Zielgruppe(n) dar, die erreicht werden soll(en).

Der Antrag muss enthalten:
• einen vollständig ausgefüllten Antrag auf Projektförderung (PDF, 174 KB)
• eine konkrete Projektbeschreibung des Vorhabens (bitte beantworten Sie dabei alle Fragen aus dem o. g. Antragsformular, Seite 2!)
• einen Finanzierungsplan des Projekts mit allen Einnahmen und Ausgaben (inkl. Mietkosten)
• eine Bestätigung der zweiten Kulturinitiative, mit der Sie sich bewerben wollen und einer Beschreibung der Art und Weise der Zusammenarbeit bzw. Aufgabenteilung.

Antragssumme: Es können Zuschüsse bis maximal 5.000 € pro Projekt ausgegeben werden. Bitte beachten Sie dies bei Ihrem Konzept und planen Sie realistisch und ggf. mit weiteren Fördermitteln. Es dürfen auch andere Fördermittel in das Projekt eingebracht werden. Nach Abschluss des Projekts muss die Mittelverwendung nachgewiesen und ein Sachbericht erstellt werden.

Antragsunterlagen sind bis spätestens 8. Dezember 2022 (23:59 Uhr) vollständig per Post oder Email zu senden:
Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Abteilung 3, z.H. Veronika Kirschner #sieinspiriertmich Burgstraße 4, 80331 München oder an veronika.kirschner@muenchen.de 
Bitte nennen Sie im Betreff „#sieinspiriertmich“ und erleichtern Sie uns damit die Zuordnung. Bitte begrenzen Sie Ihren Mailanhang auf maximal 5 MB.

Jury und Entscheidungsverfahren
Es gelten die Förderkriterien des Kulturreferates. Die Zuwendungen werden auf dem Verwaltungsweg (d. h. ohne Juryverfahren) vergeben. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung. Anträge, die im Rahmen dieser Ausschreibung nicht berücksichtigt werden können, werden ggf. bei grundsätzlicher Eignung für die reguläre Förderung „feministische Kulturprojekte“ berücksichtigt.

Gute Ideen, aber keinen Raum?
Wenn Sie Räumlichkeiten suchen, nutzten Sie das Angebot auf der Seite des Kulturreferates oder treten Sie im Vorfeld mit uns in Kontakt.

Netzwerkveranstaltung am 12.3.2023
In 2023 wollen wir wieder alle Beteiligten und Interessierten sowie feministisch Aktive und Bewegte im Rahmen von #sieinspiriertmich zu einer Netzwerkveranstaltung einladen. Unter dem Motto „Mein / dein / unser Feminismus – ist Feminismus für alle da?“ (AT) wollen wir am 12.3.2023 möglichst viele verschiedene feministische Perspektiven zusammenbringen und in einen Austausch kommen. Welche Perspektiven gibt es in München? Wer spricht und wer wird gehört? Wie können wir besser miteinander als konkurrierend oder gar ausschließend agieren? Wo gibt es Überschneidungen?
Berücksichtigen Sie diesen Termin gerne bei Ihrer Projektplanung – es wäre schön, wenn möglichst viele bei der gemeinsamen Veranstaltung dabei sein können. Alle Antragstellenden, aber auch weitere Interessierte sind eingeladen (Wort-)Beiträge zu ihren feministischen Anliegen beizusteuern. Weitere Infos werden demnächst hier veröffentlicht.

Haben Sie weitere Fragen?
Nehmen Sie an unserer digitalen Infoveranstaltung am 16.11.22 von 12 bis 13 Uhr teil. Bitte melden Sie sich dazu bei Veronika Kirschner an, dann erhalten Sie die Zugangsdaten.
Sollte der Termin nicht passen oder Sie eine persönliche Beratung wünschen, melden Sie sich gerne direkt bei Veronika Kirschner: veronika.kirschner@muenchen.de – Telefon: 089 233 21159

 
Im Rahmen von #sieinspiriertmich 2022 konnten neun Projektkooperationen gefördert werden! Hier können Sie sich (nochmal) einen kleinen Eindruck der vielfältigen Angebote der diesjährigen Festival-Ausgabe verschaffen. Es gibt u.a. Streams zum Nachschauen. Weitere Projektbeispiele aus den vergangenen Jahren finden Sie unter dem Menüpunkt "Rückblick".

 

* Mit dem Sternchen wollen wir die Vielfältigkeit von Geschlechtern sichtbar machen ohne die strukturelle Diskriminierung von Frauen* unsichtbar zu machen.



Zusammen empowern!

Das Kulturreferat und die Gleichstellungsstelle für Frauen arbeiten zusammen, denn gemeinsam ist es schöner...

Frauen machen Geschichte – Lebensgeschichtliche Perspektiven frauenpolitischen Engagements

"Oral history" ist ein Projekt der Gleichstellungsstelle für Frauen in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv München, das sich der Tradition des „Verschweigens“ entgegensetzt! Frauenpolitisches Engagement von Münchnerinnen soll sichtbar gemacht werden. Zeitzeuginnen berichten in Video-Interviews von ihren Erfahrungen: Was haben Frauen in München politisch bewegt? Welchen Einfluss haben sie auf die Stadtgeschichte genommen? Welche Ereignisse haben zu ihrem Engagement geführt? Und wie hat dieses Engagement ihr Leben geprägt? Ein Trailer vermittelt einen ersten Eindruck der aufschlussreichen Gespräche.

Image

Sie wollen für 2023 ebenfalls ein passendes Projekt einreichen?
Die aktuelle Ausschreibung für Projekte anlässlich des internationalen Weltfrauen*tags finden Sie voraussichtlich nach der Sommerpause 2022 auf dieser Seite. Haben Sie Fragen? Melden Sie sich bei uns. Wir beraten Sie gerne!
Veronika Kirschner
Mail: veronika.kirschner@muenchen.de
Telefon: 089 233 21159