Seit 2017 fördert und veranstaltet das Kulturreferat anlässlich des internationale Weltfrauentags Projektvorhaben mit feministischen Fragestellungen.
 
Hier nachstehend finden Sie die geförderten Projekte für das Jahr 2021. Wir freuen uns auf ein vielfältiges und spannendes Programm, welches von engagierten Kulturarbeiter*innen durchgeführt wird.
 
Die Vorhaben werden zwischen Frühling und Herbst 2021 stattfinden - in München und Online im world wide web.

 




Inspiriert von...  den weiblichen Gesichtern der Revolution

Am Feminismus arbeiten heißt: gemeinsam Schreiben, Lesen und Diskutieren, Geschlechtlichkeit auf der Bühne inszenieren, verkörpern und erleben, Vorstellungen anschauen und über das Gesehene und Empfundene sprechen. In drei Veranstaltungen widmet sich das Netzwerk "Arbeit am Feminismus" dem Schreiben, dem Lesen und dem Schauen. Außerdem wird eine Online-Präsenz aufgebaut, die die gemeinsame Arbeit am Feminismus dokumentiert und fortführt.

Das ausführliche Programm ist zu finden unter www.muenchner-kammerspiele.de/arbeit-am-feminismus

Was? Lesung, Vorträge, Diskussion, Theater
Wann? 06.-10.03.2021
Wo? Online unter www.muenchner-kammerspiele.de
Wer? Netzwerk "ARBEIT AM FEMINISMUS", Münchner Kammerspiele

Eine Onlinepräsenz wird aufgebaut. Sie soll Raum zum Lesen, Diskutieren, Inszenieren und Betrachten geben und zusätzlich als Archiv dienen.

Für Fans von: feministischer Literatur, Theater, internationaler Politik




We Won´t Shut Up!

Feminismus alltäglich zu leben heißt: den Blick und die Diskussion auf aktuelle Themen zu lenken, die Frauen* beschäftigen, z. B. Gender Inequality, Antifeminismus, Rechtspopulismus, Gewalterfahrung, den weiblichen Körper u. v. m. Das Publikum ist eine Woche lang eingeladen, einen sicheren Ort zu finden, sich auszutauschen und sich inspirieren zu lassen.

Das ausführliche Programm ist zu finden unter www.wewontshutup.org

Was? Workshops, Interviews, Seminare, Performances, Diskussionen, Konzerte, DJ*-Sets etc.
Wann? 07.-13.03.2021
Wo? Online unter www.wewontshutup.org
Wer? Nika Music, Holy Fingers, Bayerisches Seminar für Politik e. V.

www.nikamusic.de
www.holyfingers.events
www.baysem.de

Für Fans von: #wewontshutup #wewontshutupmunich #feminismus




Politik am Küchentisch: Das Private ist (immer noch) politisch

Feminismus politisch zu machen heißt: unterschiedliche fgeministische Akteur*innen und Initativen aus den Bereichen Kunst, Aktivismus und Wissenschaft zu Wort kommen lassen. Themen sind z. B. Care-Arbeit, Kommunalpolitik, Rassismus und Intersektionalität, Antifeminismus, Queerfeminismus, Sexismus in der Kulturszene etc. Die Gespräche werden gerahmt durch musikalisch-künstlerische Interventionen.

Was? ganztägiger künstlerisch-experimenteller Livestream
Wann? 13.03.2021
Wo? Livestream aus der Glockenbachwerkstatt unter Facebook oder Instagram
Wer? F*AM Lab, Frauenakademie München e. V., DJ*-Kollektiv WUT, The Hercules and Leo Case, Pola Dobler & The Mystic Choir

www.frauenakademie.de
www.facebook.com/wutmuc
www.herculesandleocase.de
www.glockenbachwerkstatt.de

Für Fans von: Slutwalk München, Ni Una Menos Munich, WUT, Catcallsofmuc, The Hercules and Leo Case, Netzwerkfrauen-Bayern, LEZ - lesbisch-queeres Zentrum München, Fridays for Future, Forum Queeres Archiv München e. V., LesbenRing e. V., DJ Funky Francis, BASHKKA, FEMINISTISCH VERÄNDERN: Räume, Kämpfe und Debatten in München




Lifestyle für die D-List

Feminismus solidarisch zu machen heißt: den Diskurs und die Inspiration für Frauen zu öffnen, die nicht mehr in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Es werden dazu sechs Lifestyle Sendungen produziert, zu denen jeweils inspirierende Frauen Ü50 eingeladen werden: Künstlerinnen, Medienfrauen, Politikerinnen oder einfach inspirierende Damen.

Was? Online-Sendungen
Wann? Sechs Monate lang am 08. des Monats: 08.04., 08.05., 08.06., 08.07., 08.08., 08.09.2021
Wo? Online (Link folgt)
Wer? Suanne Plassmann, Pathos München e. V.

www.susanneplassmann.de
www.pathosmuenchen.de

Für Fans von: Oprah Winfrey, Simone de Beauvoir, Inas Nacht, Frida Kahlo




bLUMENaUTOMATENpOESIE

Feminismus leben heißt: starke Frauen lassen etwas erschaffen und wachsen. Das Projekt verschmilzt Bilder, Poesie und Musik zum scheinbar zarten Thema Blumen zu emotionalen Botschaften im Online-Automaten. Jeder Klick präsentiert einen bunten Strauß an Seh- und Höreindrücken, bietet Unterhaltung und Kunstgenuss in Zeiten einer eher kargen Kunstlandschaft.

Was? Online-Automat befüllt mir Bildern + Poesie + Musik
Wann? Erscheinungstermin folgt
Wo? Website der Magda Bittner-Simmet Stiftung und aller am Projekt beteiligten Personen (Link folgt)
Wer? Magda Bittner-Simmet Stiftung, Bayerische Akademie für Fernsehen und Digitale Medien e. V. (BAF), GEDOK München e. V.

www.mbs-stiftung.de
www.b-a-f.de
www.gedok-muc.de

Für Fans von: Blumenautomaten, Automat, Blumen, Fotografie, Malerei, Poesie, Literatur, Valentinstag, Klavier, Musik, Improvisation, Meer-Maid, Kunstgenuss in Clipform, Magda Bittner-Simmet, Stiftung, AtelierMuseum, Künstlerhaus, Schwabinger Bach, BAF, GEDOK, Fernsehen, Serena Chillemi, Franziska Ruprecht, Ursula Haas, Susanne Darabas, Sabine Jörg, Katharina Ponnier, Anette Koch, Barbara Yurtdas, Sebastian Schalipp, Lesung, Ines Hanusch, Christiane von Nordenskjöld, Jakob Schleiter, Justus Engelhard, Sören Friedel, Kunst, München, Frauen, Frauentag




#SheInspiresMe - Perspektiven für Frauen im Kulturbereich

Feminismus nahbar zu machen heißt: persönlichen Erfahrungen von Frauen zuzuhören und auch das eigene Umfeld zu verstehen. Zum Thema Female Leadership im Kulturbetrieb gibt es einen Round Table und Interviews von etablierten Künstlerinnen. Es entsteht zudem eine Dokumentation über die Perfomance der Künstlerinnen bei der HipHop auf klassische Musik trifft.

Was? Diskussion, Film, Performance
Wann? 08.06.2021
Wo? Online (Link folgt)
Wer? Express Your Style, WakeUp (TSG Gießen)

www.express-your-style.de
www.tsg-giessen.de

Für Fans von: HipHop, Klassik, Film




Geniale Schwestern

Feminismus historisch zu begreifen heißt: die Schaffenskreativität von Komponistinnen auch der frühen Neuzeit sichtbar zu machen und so der männlichen Dominanz entgegenzuwirken. Es entsteht ein Konzert mit Kompositionen von Frauen der italienischen Renaissance und historischen Berichten, die das Wirken dieser Kulturschaffenden tiefer beleuchtet.

Was? Klassisches Musikkonzert
Wann? Information folgt
Wo? Information folgt
Wer? Compagnia Leggiadri, musica femina e. V.

www.compagnia-leggiadria.com
www.musica-femina-muenchen.de

Bis zum 25.03.2021 können Sie die Croundfunding Kampange von Compagnia Leggiadri unterstützen https://www.startnext.com/compagnia-leggiadria

Für Fans von: #altemusik #literatur #schauspiel #gleichberechtigung #feminismus #bildung #innovativekonzertprogramme #neuentdeckungen #alteinstrumente #historischeraufführungspraxis #neuentdeckungen #neuehorizonte #geschichteanderserleben




Erika ist keine Blume

Feminismus populär zu denken heißt: in Zeichnungen politische Inhalte und historische Personen einfach und verständlich zugänglich zu machen. Es entstehen künstlerische Wahlplakate, die feministische Aktuerinnen heute als auch der Vergangenheit darstellen. Themen sind u. a. Gleichberechtigung und Inklusion. Im Nachgang entsteht ein Comiczine zur Aktion.

Was? Plakat- und Comicaktion
Wann? August & September 2021
Wo? U-Bahn und öffentlicher Raum
Wer? Luzie Gerb, Lisa Langbein, Juno - Verein für Fraueninteressen e. V., Dr. Barbara Kink (Museum Fürstenfeldbruck)

www.luzie-gerb.de
www.lisalangbein.eu
www.instagram/erikaistkeineBlume
www.juno-munich.org
www.museumffb.de

Für Fans von: Liv Strömquist, Jacky Fleming, Pénélope Bagieu, euren Großmüttern



Image

Sie planen für 2022 ebenfalls ein passendes Projekt?
Eine Ausschreibung für Projekte anlässlich des internationalen Weltfrauentags finden Sie gegen Herbst / Jahresende hier. Die Fördersumme liegt bei maximal 5.000 €. Wir setzten eine Kooperation mit einer weiteren Initiative oder Institution voraus.